Startseite

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Hanseatischen Schutz- Wachdienst GmbH aus Lübeck

Bericht zu unserer Sicherheits Challenge 2017 auf LN-Online.

"Vom 17. November 2017 bis zum 19. November 2017 wurde in der Steinrader Hauptstraße 52 eingebrochen. Aber alles natürlich unter den wachsamen Augen von Profis. Und nur, um das Alarmsystem der Hanseatischen Wach- und Schutzdienst GmbH zu testen." hier geht es zum Video

 

Sicherheits-Challenge LN-Online

November 2017: "Schlüpfen Sie in die Rolle des Einbrechers"

Selbsttest durch interessierte Besucher bei der LN + HSW Sicherheits-Challenge 2017

 

Wie sicher ist eine Profi-Alarmanlage?
Vom 17. November 2017 bis 19. November 2017 wurde in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr im Stundentakt in der Steinrader Hauptstraße 52 in 23556 Lübeck eingebrochen...

 

Die „dunkle Jahreszeit“, ist Hochsaison für Einbrecher. Laut Polizei steigen Einbrüche ab November drastisch an. Neben Sicherheitsfenstern und –türen bietet eine Alarmanlage für Eigenheime und Wohnungen einen sehr guten Schutz vor Einbruch. 

Sie haben die einmalige Chance, unter echten Bedingungen im Selbstversuch festzustellen, wie sicher das Profi-Alarmsystem Praevideo-Line ist. Überzeugen Sie sich davon, welche gravierenden Vorteile ein Profi-Alarmsystem im Vergleich zu herkömmlichen Alarmanlagen bietet. 

Extra für die Challenge haben wir ein Einfamilienhaus in der Steinrader Hauptstrasse 52 mit dem Praevideo-Line Alarmsystem ausgestattet. Wie sicher ist das Haus im Falle eines Einbruches? Machen Sie mit und stellen Sie das Alarmsystem auf die Probe. Das Fachpersonal der HSW - Hanseatische Schutz- und Wachdienst GmbH steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir starten immer zur vollen Stunde mit einer 4-Pers.-Gruppe. Melden Sie sich an unter: www.LN-Medienhaus.de/HSW. Info-Telefon: 0451/144-1575.

LN-HSW Sicherheits-Challenge

MESSE-TERMINE 2019

Unser Info-Mobil,ausgestattet mit der modernsten Einbruchmeldetechnik für den privaten und gewerblichen Bereich, finden Sie in diesem Jahr auf folgen Messen:

27. April 2019 - 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

20097 Hamburg - Besenbinderhof 31

Veranstalter: IFB Hamburg - Tag des Eigenheims 

 

 

Kriminalstatistik

Die PKS enthält die der Polizei bekannt gewordenen rechtswidrigen Straftaten einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche, die Anzahl der ermittelten Tatverdächtigen und eine Reihe weiterer Angaben zu Fällen, Opfern oder Tatverdächtigen.

Nicht enthalten sind:

  • Staatsschutzdelikte
  • Verkehrsdelikte
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Delikte, die nicht zum Aufgabenbereich der Polizei gehören (z.B. Finanz- und Steuerdelikte) und
  • Straftaten, die unmittelbar bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden.

Die PKS für die Bundesrepublik Deutschland wird vom Bundeskriminalamt auf der Grundlage der von den 16 Landeskriminalämtern gelieferten Landesdaten erstellt. Die zur Verfügung gestellten Informationen werden tabellarisch und grafisch aufbereitet und kommentiert.

Die PKS erscheint in Buchform einmal jährlich jeweils in der zweiten Jahreshälfte. Die meisten Ausfertigungen werden Polizei- und Justizbehörden, aber z.B. auch Hochschulen zur Verfügung gestellt.

Als Ergänzung zu den PKS-Jahrbüchern (Gesamtausgaben) ab 1953 werden dazugehörige PKS-Zeitreihen, die auf der PKS-Datenbank des Bundeskriminalamtes basieren, für den Zeitraum ab 1987 in elektronischer Form angeboten.Hier gelangen Sie zu der Kriminalstatistik 2016 des Bundesministeriums des Inneren.

Kriminalstatistik

Aktuelle Polizeiberichte

Hier finden Sie die aktuellen Polizeiberichte:

Die Nutzung der Daten (vollständig oder auszugsweise) ist nur mit Quellenangabe (PKS Bundeskriminalamt, Angabe des Berichtsjahres ) zulässig. Es gilt die Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0

Aktuelle Polizeiberichte